Diese Filme wurden schon gezeigt

Immer noch eine unbequeme Wahrheit

 

 

     11. März 2019

Immer noch eine unbequeme Wahrheit   ist ein amerikanischer Dokumentarfilm aus dem Jahr 2017, der sich – als Fortsetzung zu Eine unbequeme Wahrheit (2006) – mit der anhaltenden Mission des ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore befasst: Der Bekämpfung des Klimawandels. Mit der Ankündigung des amtierenden Präsidenten der Vereinigten Staaten Donald Trump, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen, musste der fertige Film nachträglich etwas angepasst werden. Der ehemalige US-Vizepräsident und Präsidentschaftskandidat Al Gore kämpft weiter gegen die Zerstörung unseres Planeten und warnt vor den drohenden Folgen der globalen Erwärmung. Elf Jahre nach "Eine unbequeme Wahrheit" bereist Gore die Welt, um zu dokumentieren, was sich seitdem verändert hat - im Guten wie im Schlechten: Auf der einen Seite steht etwa das bahnbrechende Klimaabkommen von Paris und die umweltfreundliche Technologie, auf die viele Länder in den vergangenen Jahren umgestiegen sind, auf der anderen Seite sind die globalen Veränderungen durch den Klimawandel jedoch noch größer geworden.  Die Regisseure Bonni Cohen und Jon Shenk zeigen Gore auch dabei, wie er versucht, auf Politiker auf der ganzen Welt einzuwirken, oder wie er sich mit internationalen Klimaexperten austauscht.

Harry Belafonte “SING YOUR SONG“

Ein Leben für die Freiheit

 

 

     8. Oktober 2018

Harry Belafonte kämpfte an der Seite von Martin Luther King Jr. für schwarze Bürgerrechte in den USA und mit Nelson Mandela gegen die Apartheid in Südafrika - weltweit bekannt wurde er mit "Daaaay-Ooo", dem Auftakt zu dem Calypso-Hit "Banana Boat Song". 100 Millionen Schallplatten verkaufte der mittlerweile 91-jährige Sohn karibischer Einwanderer und spielte in mehr als 40 Filmen mit. Mit lässigem Understatement, überschwänglicher Freundlichkeit und einem strahlenden Lächeln engagiert sich Belafonte seit Jahrzehnten politisch - bis heute. Seine Kritik an der amerikanischen Außen- und Sozialpolitik erregt nach wie vor Aufsehen. In ihrem Film "Sing Your Song" folgt Susanne Rostock den Spuren eines außergewöhnlichen Künstlers, Aktivisten und Familienmenschen.

Der Bauer & sein Prinz

 

 

    23. Juli 2018 

"Sieht so das Paradies aus? Bertram Verhaag entführt uns mit opulenten poetischen Bildern nach Südengland auf die Ökologische Farm von Prinz Charles. Sie müssen nach dem Ansehen dieses Films gefasst sein, vielen Vorurteilen Lebewohl sagen zu müssen. Vorurteile gegen Prinz Charles und gegen ökologische Landwirtschaft." Der Film zeigt einen Prinzen, der die Vision hat, die Welt ökologisch zu ernähren und die geschundene Natur zu heilen. Dieses Ziel verfolgt er mit seinem charismatischen Farmmanager David Wilson jetzt schon seit 30 Jahren.

Senioren & Alleinerziehende: anders Wohnen von der Idee bis zum Einzug

 

 

18. September 2017

Rund 60 Senioren sowie Alleinerziehende mit ihren Kindern sind in Nürnberg im Rahmen des Wohnprojekts „anders WOHNEN“ zusammengezogen. Im Wohnbereich entstanden zuvor 44 Einheiten, die je nach den unterschiedlichen Bedürfnissen der Bewohner zugeschnitten worden sind. Eine Kindertagesstätte, in der auch Senioren ehrenamtlich tätig sind sowie ein Café mit Bäckerei ergänzen die Wohnform und sorgen für Vernetzung und Miteinander im Sozialraum. Der Film stellt Ihnen das Konzept vor, das auf gegenseitige Unterstützung sowie den unterschiedlichen Ressourcen aufbaut: Denn dem Verlust von Aufgaben und Verantwortung bei den Senioren steht oft eine permanente Überforderung des allein erziehenden Elternteils gegenüber. In der Praxis bedeutet dies, dass die Alleinerziehenden den Senioren helfen, damit diese möglichst lange unabhängig leben können. Gleichzeitig kümmern sich die Senioren um die Kinder der Alleinerziehenden, so dass Beruf und Kindererziehung leichter zu bewältigen sind. Julia Thomas und Thomas Steigerwald zeigen in ihrer Dokumentation, weshalb sich Menschen für dieses außergewöhnliche Wohnprojekt begeistern und entscheiden konnten. Nach über einem Jahr macht der Film aber auch die Schwierigkeiten des neuen und ungewohnten Miteinanders deutlich. Ist „anders WOHNEN“ ein Zukunftskonzept für die alternde Gesellschaft?

10 MILLIARDEN - WIE WERDEN WIR ALLE SATT?

 

 

 

14.November 2016

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an? Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen. Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie wir verhindern können, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung knapper Ressourcen die Grundlage für ihre Ernährung zerstört, erkundet er die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion. Er spricht mit Machern aus den gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, trifft Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besucht Laborgärten und Fleischfabriken. Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung und Handlungsbedarf macht der Film klar, dass es nicht weitergehen kann wie bisher. Aber wir können etwas verändern. Wenn wir es wollen!

Yellow Cake, die Lüge von der sauberen Energie

 

 

 

 

25. April 2016

Am 26. April 2016 jährt sich die Atomkatastrophe von Tschernobyl zum 30. Mal. Der Film „Yellow Cake" zeigt ein erschreckendes Beispiel der Atomenergie und deren Folgen. Über dem Uranerzbergbau liegt seit fünfundsechzig Jahren ein Geflecht aus Geheimhaltung und Desinformation. Selbst nach Tschernobyl und Fukushima spielen die verheerenden Folgen des Uranerzbergbaus so gut wie keine Rolle. Deutschland hätte allen Grund zur Sensibilität: In Sachsen und Thüringen existierte bis zur politischen Wende der drittgrößte Uranerzbergbau der Welt. Er trug den Tarnnamen Deutsch-Sowjetische Aktiengesellschaft Wismut. Bis 1990 lieferte die Wismut 220.000 Tonnen Uran in die Sowjetunion. Der Film begleitet fünf Jahre lang das größte Sanierungsprojekt in der Geschichte des Uranerzbergbaus - ein Projekt, das von der bundesdeutschen und internationalen Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird. Er nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise, die von den ehemaligen Uranprovinzen Thüringen und Sachsen zu den großen Uranminen der Welt in Namibia, Australien und Kanada führt.

Die Akte Aluminium

 

 

 

 

28. September 2015

Aluminium, das faszinierende Metall, ist als Produktionsstoff allgegenwärtig. Doch ist es für Kosmetik, Nahrungsmittel und Medikamente wirklich so harmlos, wie die Hersteller behaupten? Die österreichische Doku von Bert Ehgartner erforscht diese Frage.Aluminium ist der Rohstoff der Gegenwart. Es lässt sich formen, ist haltbar, gering an Gewicht und widersteht Belastung. Jeder kennt es als Verpackung oder Folie, Bestandteil von Auto und PC.Doch der metallene Alleskönner hat längst Einzug in ganz andere Bereiche gehalten. Er bereitet uns das Trinkwasser auf und verstärkt Impfstoffe. Wir verteilen ihn großflächig und täglich auf unserer Haut - mit Deos, Cremes und Sonnenschutz. Rezeptfrei eingenommen verschafft er Linderung bei vielerlei Symptomen.Der Preis des überlesenen Kleingedruckten? Das körperfremde Metall befindet sich mittlerweile in jedem Menschen und kann Alzheimer, Krebs und Allergien auslösen, so die Kritiker des Metalls.Eine Handvoll Konzerne kontrolliert den Markt. Der Abbau im tropischen Regenwald, der toxische Restschlamm, energieintensive Verarbeitung: Kein Problem, so lange der Preis stimmt. Sonst wird einfach der Standort gewechselt, und weiter geht es. Oder?

Die Akte Aluminium

 

 

 

 

8. Juni 2015

Glyphosat ist das weltweit meist verkaufte Breitbandherbizid. Es ist auch unter dem Namen Roundup bekannt und wird in der Landwirtschaft und auch von Hobbygärtnern verstärkt eingesetzt. Das war auch Thema in der HAZ vom 27. Mai 2015, Seite 6. Entwickelt wurde das Herbizid vom einem amerikanischen Agrarkonzern. Der brachte auch gentechnisch veränderte Sojasorten auf den Markt, die gegen das Mittel resistent sind. Die Patente der der US-Firma sind abgelaufen und die Chemiekonzerne Bayer, BASF und Syngenta nutzen jetzt auch den Wirkstoff Glyphosat. Die drei Konzerne verklagen nun die Europäische Kommission mit dem Ziel, das gesetzliche Verkaufsverbot von Pestiziden zu kippen. Der Film stützt sich auf unveröffentlichte Dokumente und Stellungnahmen von Geschädigten, Wissenschaftlern, Rechtsanwälten, Politikern sowie Vertretern der staatlichen amerikanischen Food and Drug Administration (FDA).

can`t be silent

 

 

 

 

19. Januar 2015

Sie sind angekommen und doch noch immer auf der Flucht. Sie sind Sänger, Musiker, Rapper und doch Ausgeschlossene und Abgeschobene. Mit ihrer Musik bringen sie Tausende von Menschen zusammen und sind doch selbst nicht berechtigt, den nächstliegenden Bezirk zu betreten. Nuri (Dagestan), Jaques (Elfenbeinküste), Hosain (Afghanistan) und Revelino (Elfenbeinküste) haben ihr Land verlassen auf der Suche nach einer neuen Heimat, die vielleicht Deutschland ist. Interniert in Flüchtlingslagern und zum Stillstand verurteilt, leben sie einen schockierenden Flüchtlingsalltag. Doch da ist Heinz Ratz. Er hat 80 Asylbewerberheime in Deutschland besucht und dort Musiker von Weltklasseformat gefunden. Seine Combo „Strom & Wasser“ wurde kurzerhand durch ein „feat. The Refugees“ erweitert und begeisterte auf einer großen Deutschland-Tournee ein riesiges Publikum.Die Regisseurin Julia Oelkers begleitet Heinz Ratz und die Refugees bei dem Versuch, sich von ihren verordneten Plätzen zu lösen – durch die so simple wie machtvolle Geste, die eigene Stimme zu erheben. Zwischen Lampenfieber und Erleichterung, zwischen leeren Sälen und donnerndem Applaus erzählt sie ein wahrhaftig politisches Drama und ein beunruhigendes Drama der Politik.

GASLAND, Fracking und seine möglichen Auswirkungen

 

 

 

 

29. September 2014

Im Jahr 2010 erschien der Dokumentarfilm Gasland von dem amerikanischen Regisseur Josh Fox. Die Dokumentation handelt von einer unkonventionellen Technik mit der Erdgas gewonnen wird. Dieses Verfahren wird Hydraulic Fracturing genannt. Mit dieser Methode der Gasförderung werden durch eine spezielle Bohrtechnik Risse im Gestein erzeugt, um das tief im Gestein lagernde Gas zu fördern. Weil das Fracking in den USA schon einige Jahre praktiziert wird, zeigt der Gasland Film die Folgen der Tiefbohrtechnik. Im Gasland Film äußern sich Bürger aus betroffenen Gebieten über ihre Erfahrungen durch das Fracken. Weiterhin geben Fachleute ihr Statement zum Thema ab. Der Inhalt des Films beschreibt, wie Fox ein Angebot über 100.000 US Dollar bekommt, damit ein Energiekonzern auf seinem Land mit der Fracking Methode Gas fördern kann. Der Umweltschützer Fox reist durch mehrere US Bundesstaaten, um sich bewusst zu werden, welche Auswirkungen diese Art der Erdgasgewinnung auf die Menschen und ihre Umwelt hat. Er trifft Menschen in Fracking Gebieten, deren Leitungswasser entflammbar ist. Inzwischen scheint jedoch festzustehen, dass das wahrscheinlich nicht auf die Erdgasförderung zurückzuführen ist. Es soll als sicher gelten, dass derartiges schon zu Zeiten vorkam, in denen noch gar kein Hydraulic Fracking betrieben wurde. Dennoch war seine Neugier erwacht und er produzierte innerhalb von 18 Monaten den Gasland Film, in dem vorwiegend die negativen Seiten des Frackings gezeigt werden.

DIE 4. REVOLUTION, ENERGY AUTONOMY

 

 

 

 

11. August 2014

Die 4. Revolution – Energy Autonomy ist ein deutscher Dokumentarfilm aus dem Jahr 2010 von Carl-A. Fechner und hat den Umstieg auf Erneuerbare Energien zum Thema. Der Filmtitel spielt auf die Fortführung technischer Revolutionen der Vergangenheit an: Nach der Agrarrevolution, der Industriellen Revolution und der Digitalen Revolution folge als vierte Revolution die Energiewende.

MORE THAN HONEY

 

 

 

 

19. Mai 2014

Eines der wichtigsten Naturwunder unserer Erde schwebt in höchster Gefahr: die Honigbiene. Das fleißigste aller Tiere, das verlässlich von Blüte zu Blüte fliegt, verschwindet langsam. Es ist ein mysteriöses Sterben, das weltweit mit Sorge beobachtet wird. Denn ein Leben ohne die Biene ist undenkbar. Sie ist die große Ernährerin der Menschen. Aber ihr wird heute Großes abverlangt: der weltweite Bedarf an Naturprodukten ruht auf ihren zierlichen Flügeln. Zwischen Pestiziden, Antibiotika, Monokulturen und dem Transport von Plantage zu Plantage scheinen die Königinnen und ihre Arbeiterinnen ihre Kräfte zu verlieren. MORE THAN HONEY entführt uns in das faszinierende Universum der Biene. Regisseur Markus Imhoof verfolgt ihr Schicksal von der eigenen Familienimkerei bis hin zu industrialisierten Honigfarmen und Bienenzüchtern. Mit spektakulären Aufnahmen öffnet er dabei den Blick auf eine Welt jenseits von Blüte und Honig, die man nicht so schnell vergessen wird.(FDA).

Auf einem Blick

Sitzung des Ortsverbandes

 

Datum: 22.08.2019

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Ort: Immergrün

mehr lesen....

Willst Du wissen was wir machen? - Dann komm ins Immergrün...

Recht auf Wasser – ein Menschenrecht!

DAS MUSS ES AUCH BLEIBEN!

FUKUSHIMA MAHNT!

AGRARWENDE MUSS KOMMEN!

GEGEN WAFFENEXPORT
Campact-Kampagne: GEGEN WAFFENEXPORT
GEGEN DAS FRACKING
Campact-Kampagne: GEGEN FRACKING