Unsere Themen:

Für den Stadtrat

Unterbringung und Integration von Geflüchteten in Wunstorf

Seit dem Sommer 2015 stand Wunstorf vor der Mammutaufgabe, ca. 1000 Geflüchtete unterzubringen. Für die meisten standen Wohnungen zur Verfügung. Um nicht Tur­nhallen oder Dorfgemeinschaftshäuser in Anspruch zu nehmen, wurde das VION Gebäude zu einem Wohnheim umgebaut und zwar in vorbildlicher Weise. Vor kurzem konnte dort auch noch das Cafe der Kulturen eröffnet werden. Bedenken besorgter Bürger*innen bei der Infoveranstaltung der Verwaltung haben sich nicht erfüllt, im Gegenteil: viele Anwohner*innen unterstützen jetzt die hauptamtlichen Kräfte des Betreibers „Johanniter“ und kümmern sich um die Geflüchteten. Da z. Zt. kaum Gefüchtete kommen, werden die fast fertigen Container in Grossenheidorn erst mal nicht bezogen und bleiben leer stehen. Die geplanten Container in Mesmerode und die Modulbauten in der Barne konnten gestoppt werden.

In Wunstorf besteht eine vorbildliche Willkommenskultur. Es gibt einen breiten Unterstützerkreis. Hervorzuheben ist hier der Arbeitskreis Asyl und Integration, der seit 20 Jahren tätig ist. Karin Porcher und Birgit Mares haben im Dezember 2015 im Immergrün für den AK Asyl und Integration ein internationales Cafe eröffnet, das jeden Freitag von 10 – 12 Uhr für Einheimische und Geflüchtete einen regen Austausch bietet und gut angenommen wird (s. Bild).

Schwieriger gestaltet sich die Integration. Es gibt zwar viele Sprachkurse, die von Ehrenamtlichen durchgeführt werden, aber die reichen nicht aus. Hier sind VHS und andere Organisationen gefordert. Auch Praktika, Ausbildungs- und Arbeitsstellen fehlen, da gibt es noch viel zu tun. Hierfür setzen wir Grünen uns besonders ein, auch bei unseren Landtags- und Bundestagsabgeordneten, wenn es in deren Zuständigkeit fällt. Wichtig ist auch die Einführung einer Ge­sundheitskarte, um Arztbesuche zu erleichtern

Die fremden Kulturen sind eine Bereicherung für uns, auch die vielen Kinder und Jugendlichen tun unserer alternden Gesellschaft gut.

Birgit Mares

Hierzu noch ein besonders guter LINK für Menschen, die sich mit der Problematik der Geflüchteten, sofern auch oft erst eine daraus gemacht wird, näher auseinandersetzen wollen. Ebenso für jene, die sich erstmal einen groben Überblick verschaffen wollen.

https://www.gruene.de/themen/offene-gesellschaft/fakten-gegen-parolen.html?pk_campaign=parolen-bh-marginal5

Unser nächstes

OV-Treffen:

Do., 27. Juli 2017

19:30 Uhr

Wie immer im Immergrün

Willst Du wissen was wir machen? - Dann komm ins Immergrün...

Bundestagswahl 2017

24. September 2017

Landtagswahl 2018

14. Januar 2018

Voten für Landtagsabgeordnete: 

Die Grünen in der Region Hannover haben am Sonnabend, 6. Mai 2017, Regina Asendorf aus Laatzen sowie Maaret Westphely, Belit Onay und Thomas Schremmer aus Hannover ihr Votum für die Listenaufstellung der Grünen in Niedersachsen erteilt. 

 

 ...mehr

Recht auf Wasser – ein Menschenrecht!

DAS MUSS ES AUCH BLEIBEN!

FUKUSHIMA MAHNT!

AGRARWENDE MUSS KOMMEN!

GEGEN WAFFENEXPORT
Campact-Kampagne: GEGEN WAFFENEXPORT
GEGEN DAS FRACKING
Campact-Kampagne: GEGEN FRACKING